Show Less
Restricted access

Zeitkulturen

Gedanken über die Zeit in den Kulturen

Series:

Lutz Götze

Das Nachdenken über Zeit und Raum hat Menschen seit frühester Zeit beschäftigt. Kulturen sind davon in hohem Maße geprägt und charakterisiert. Das Werk stellt Zeitsinn und Ideen über die Zeit von der Antike bis in die Moderne und in zahlreichen Ländern und Ethnien vor. Linearität und Zirkularität des Zeitbewusstseins stehen sich gegenüber, ebenso objektive und subjektive Zeit. Der Autor tritt ein für Toleranz gegenüber Zeitvorstellungen anderer Kulturen und wirbt für eine Entschleunigung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung, die heute dem Menschen immer weniger Zeit und Selbstbestimmung erlaubt. Geistes- und Naturwissenschaften müssen gemeinsam handeln, um dieses Ziel zu erreichen.
Aus dem Inhalt: Wie dachte man im alten Ägypten, klassischen Griechenland und in Rom über die Zeit nach? – Warum und wie entwickelte man Kalender? – Was bewegte die Maya, polynesische und afrikanische Völker in ihrem Zeitbewusstsein? – Wie kann man heute gegen die «Beschleunigungsfalle» handeln?