Show Less
Restricted access

Das Jugendgericht in Grossbritannien

Grundlagen, Entwicklung, Kritik

Series:

Irene Fahrenhorst

1968/69 wurde in England und Schottland der Versuch einer grund- legenden Umgestaltung der Jugendgerichtsbarkeit mit dem Ziel einer Gleichbehandlung «gefährdeter» und «gefährlicher» Kinder und Jugendlicher unternommen. In England blieb das Jugendgericht - wenn auch mit eingeschränkten Befugnissen - erhalten; in Schottland wurde mit der Einrichtung der Children's Hearings ein neuer Anfang gemacht. Die Entwicklung der britischen Jugendgerichtsbarkeit vor ihrem historischen, politischen und weltanschaulichen Hintergrund bis zur Reform von 1968/69 sowie Ausgestaltung, Durchsetzung und Bewährung der Reformgesetzgebung bilden das Thema der vorliegenden Arbeit.
Aus dem Inhalt: Behandlung jugendlicher Straftäter im 19. Jahr- hundert - Das Jugendgericht unter dem Children Act 1908 - Interessen- gruppen und Reformbestrebungen - Das heutige Jugendgericht: Arbeits- weise und Zukunft.