Show Less
Restricted access

Erziehung und Bildung nach TIMSS und PISA

Series:

Bernd Schwarz and Thomas Eckert

Der Band beschäftigt sich mit den TIMSS-/PISA-Untersuchungen und ihren Ergebnissen vor allem unter dem Gesichtspunkt der bildungs- und schulpolitischen Konsequenzen. Maßgebend hierfür ist der Kompetenzbegriff, wie er mit den PISA-Untersuchungen operationalisiert worden ist, und die Frage, was sich auf dieser Grundlage für das Bildungsverständnis und die Aufgaben von Schule ergibt. Die Beiträge setzen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit den Ergebnissen und den Implikationen der Untersuchungen auseinander, wobei deutlich wird, dass ein am Kompetenzbegriff orientiertes Bildungsverständnis letztlich ein verändertes Verständnis von schulischem Lehren und Lernen nach sich zieht und dass dieses wiederum von Bedeutung für die Gestaltung und Entwicklung von Schule sein muss.
Aus dem Inhalt: Thomas Eckert: Sekundäranalysen mit Befunden aus TIMSS und PISA - Möglichkeiten und Grenzen – Gunter Eigler: Lesen jenseits von PISA - Beobachtungen – Birgit Ofenbach: Bildung versus Humanressource - zu Fehlschlüssen aus TIMSS und PISA – Bernd Schwarz: Bildung, Kompetenz und Schule – Bernhard Schmidt/Rudolf Tippelt: Neue Bildungsimpulse durch E-Learning - Konstruktivistische Lehr- und Lerntheorie und jugendliche Lerninteressen – Ursula Reck-Hog: Veränderungsprozesse in Schulen gestalten mit dem EFQM-Modell für Excellence.