Show Less
Restricted access

Die gemeinsame Sorge geschiedener Eltern nach der Reform des Kindschaftsrechts

Series:

Julia Liebthal

Durch das Kindschaftsrechtsreformgesetz fand erstmalig die Einsicht Eingang in das BGB, dass Eltern trotz ihrer Scheidung die Sorge für gemeinsame Kinder auch gemeinsam ausüben können. Diese Arbeit untersucht die Veränderungen, die die Reform auf diesem Gebiet gebracht hat. Dabei steht neben der Analyse der rechtlichen Vorgaben und der Auseinandersetzung mit dem gesetzgeberischen Familien- und Scheidungsleitbild vor dem Hintergrund soziologischer und psychologischer Erkenntnisse die Umsetzung der Reform in der Praxis im Vordergrund. Dafür hat die Autorin eine Umfrage an den Schleswig-Holsteinischen Familiengerichten durchgeführt. Die Auswertung der Fragebögen zeigt, dass der Gesetzgeber mit der Reform durchaus den Geist der Zeit getroffen hat.
Aus dem Inhalt: Historische Entwicklung der gemeinsamen Sorge – Überblick über die Gesetzesänderungen – Rechtliche Vorgaben für den Reformgesetzgeber – Familien- und Scheidungsleitbilder – Kindschaftsrechtsreform in der praktischen Anwendung – Auswertung des Fragebogens – Fazit und Ausblick.