Show Less
Restricted access

Eigentumsübertragung und gutgläubiger Erwerb beim Kauf von beweglichen Sachen im vietnamesischen Zivilgesetzbuch von 1995

Eine rechtsvergleichende Analyse unter Berücksichtigung des Eigentumsbegriffs im vietnamesischen Recht

Series:

Britta Christina Weber

Die rechtsgeschäftliche Eigentumsübertragung beim Kauf ist ein zentrales Problem des Zivilrechts. Für die Eigentumsübertragung und den gutgläubigen Erwerb gibt es in den nationalen Rechtsordnungen unterschiedliche Modelle. Das vietnamesische Zivilgesetzbuch von 1995 hat diese Problematik nur unvollständig gelöst. Die Arbeit dient dazu, rechtsvergleichend mögliche Konzepte zu erarbeiten. Das vietnamesische Zivilgesetzbuch ist vom französischen Code Civil und vom deutschen BGB, aber auch vom Zivilgesetzbuch der ehemaligen DDR stark beeinflusst worden. Diese Rechtsordnungen werden daher auch bei der rechtsvergleichenden Betrachtung berücksichtigt. Insgesamt ist die Rechtsentwicklung in Vietnam durch einen wechselhaften politischen Hintergrund geprägt.
Aus dem Inhalt: Entwicklung des vietnamesischen Zivilrechts – Das Eigentum im vietnamesischen Recht – Rechtsfortbildung als Motor der wirtschaftlichen Entwicklung Vietnams – Eigentumsübertragung und gutgläubiger Erwerb im Rechtsvergleich Vietnam-Frankreich-Deutschland-DDR.