Show Less
Restricted access

Der Europäische Verfassungskonvent

Dimensionen der Konstitutionalisierung einer supranationalen Union

Series:

Martin Reichinger

Diese Arbeit nimmt den historischen Europäischen Verfassungskonvent zum Anlass, den Prozess der Konstitutionalisierung der Europäischen Union unter dem Gesichtspunkt der Schaffung einer politischen Ordnung zu beleuchten. Ausgehend von der wissenschaftlichen Debatte um Möglichkeit, Notwendigkeit und Art einer gesamteuropäischen Verfassung diskutiert der Autor die auf dem Verfassungsvorschlag des Konvents basierenden institutionellen, staatlichen, demokratietheoretischen und integrativen Dimensionen einer Verfassung für Europa. Im Lichte der gemeinsamen Konstitution und vor dem Hintergrund der reformpolitischen Leistungsfähigkeit des Konvents treten dabei Überlegungen zum sui-generis-Charakter des europäischen Mehrebenensystems neben solche zur Finalität der Europäischen Union.
Aus dem Inhalt: Verfassungsfähigkeit der EU – Notwendigkeit einer Verfassung – Konventsmethode – Leistungsfähigkeit, Dimensionen und Funktionen der gemeinsamen Verfassung – Reform der Institutionen – Finalität – Föderalismus und Subsidiarität – Legitimität jenseits der Staatlichkeit – Charta der Grundrechte.