Show Less
Restricted access

Wissenschaftstheoretische und multidisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Praxis

Plädoyer für ein strategisch eklektisches Vorgehen im Bereich der praxisorientierten Psychologie

Series:

Marcel Baumgärtler

In dieser Arbeit werden unterschiedliche disziplinäre Ansätze und Theorien aus Psychologie, Soziologie und Philosophie reflektiert und zu einem professionellen strategisch eklektischen Sprachspiel verbunden. Im Vordergrund der Diskussion steht das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis, dessen Reflexion als Grundlage für ein strategisch eklektisches Denken und einen lebensweltlichen Bezug beim praktischen Vorgehen vom Autor als unerlässlich angesehen wird. Der Autor versucht den eher negativ konnotierten Begriff Eklektizismus wissenschaftlich zu fundieren und für ein generatives Sprachspiel in der Praxis zu nutzen. In einem ersten Zugriff werden insbesondere theoretisch wissenschaftliche und abstrakte Grundlagen des Sprachspiels gelegt.
Aus dem Inhalt: Vielheit, Pluralität und strategischer Eklektizismus – Entbinarisierung des Verhältnisses von Wissenschaft und Praxis – Wissenschaft und Praxis aus der Perspektive unterschiedlicher Theorieangebote: Ein multidisziplinärer Zugriff – Spezifisches kritisches Verständnis von Sozialwissenschaftlichkeit als Hintergrundfolie des strategischen Eklektizismus – Menschenbild und Implikationen für die Person und Persönlichkeit des Beraters.