Show Less
Restricted access

Die Versicherung von Krediten als Instrument kreditspezifischer Risikovorsorge im Aktivgeschäft der Banken

Eine theoretische Analyse der bilanziellen Auswirkungen bei auf- sichtsrechtlicher Anerkennung

Series:

Werner Isern

Eine versicherungsorientierte Risikopolitik findet im bankbetrieb- lichen Kreditgeschäft ihre traditionelle Anwendung durch Kredit- versicherungsverträge, die der Bankkreditnehmer abschliesst. Die Möglichkeit einer unmittelbaren Übertragung des Kreditausfallrisikos der Bank auf einen Kreditversicherer wird dagegen kaum genutzt. Eine solche Kreditrisikoversicherung verbessert die risikopolitische Konstitution des Kreditinstituts und erweitert bei privilegierter Anrechnung versicherter Kredite im Eigenkapitalgrundsatz I die bankaufsichtsrechtlich normierte Risikodeckungskapazität. Auf der Grundlage realitätsnaher Bilanzstrukturen werden Beispiel- rechnungen für alternative Versicherungsvereinbarungen durchge- führt und einer Erfolgsanalyse unterzogen.
Aus dem Inhalt: Risikopolitik im Kreditgeschäft - Versicherungs- orientierte Risikovorsorge - Kreditrisikoversicherung - Einbe- ziehung versicherter Kredite in den Eigenkapitalgrundsatz I - Bi- lanzielle Auswirkungen bei aufsichtsrechtlicher Anerkennung - Er- folgsmässige Bewertung - Institutionelle Ausgestaltung.