Show Less
Restricted access

Überlegungen zu der aktuellen Problematik der Lehrerfort- und -weiterbildung

Anhand des Beispiels der Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen und der Weiterbildung zu MultiplikatorInnen im Fremdsprachenbereich in Ungarn nach der Wende

Series:

Anna Majorosi

Nach der Wende wurden in Ungarn tiefwirkende Veränderungen im Fremdsprachenunterricht und in der Lehrerfortbildung vollzogen, in erster Linie bezüglich der Quantität und der Strukturen. Viel weniger wurde jedoch darüber gesprochen, welche fachlichen Standards in der Lehrerfortbildung erfüllt werden sollten und wie solche Parolen wie Teilnehmerorientierung, Herstellen der Bezüge zum Alltagshandeln der Lehrpersonen oder Veränderung der Attitüde der LehrerInnen verstanden und umgesetzt werden können. In dieser Arbeit wird das Grenzgebiet Lehrerfortbildung aus mehreren Perspektiven untersucht und es werden Probleme der Professionalisierung aufgezeigt. Durch eine empirische Untersuchung der Multiplikatorenlehrgänge im Fremdsprachenbereich nach der Wende werden zudem die Bedeutung und die Möglichkeiten der Multiplikatorensysteme skizziert.
Aus dem Inhalt: Begriffsklärung – Lehrerbildung, Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung und Lehrerweiterbildung – Überblick über die Merkmale der zeitgemäßen Lehrerfort- und -weiterbildung und der Problematik der Qualitätssicherung – Darstellung der empirischen Untersuchung – Situation der LehrerfortbilderInnen (MultiplikatorInnen) im Fremdsprachenbereich – Die ungarische Lehrerfortbildungslandschaft.