Show Less
Restricted access

Versöhnung durch Vergangenheitsbewältigung?

Die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission und ihr Versuch zur Friedenssicherung

Series:

Clarissa Ruge

Südafrika ist für viele Staaten ein Vorbild geworden. Die Welt blickt nicht nur wegen der erfolgreichen Demokratisierung auf dieses Land, sondern auch auf Südafrikas einzigartigen Weg, mit der eigenen Vergangenheit umzugehen. Kurz nach den ersten demokratischen Wahlen in Südafrika begann man, sich mit den Verbrechen während der Zeit der Apartheid auseinander zu setzen. Das Motto Wahrheit gegen Amnestie wird zum wichtigsten Kompromiss zwischen dem abtretenden weißen Regime und der Nachfolgeregierung. Die Kommission zielt weniger auf die Bestrafung der Täter als auf die Versöhnung zwischen Tätern und Opfern. Eine Wahrheitskommission entsteht: die Truth and Reconciliation Commission. Über zwei Jahre hat dieses Verfahren Täter und Opfer zusammengebracht und Verbrechen aufgedeckt. Hat dies wirklich zur Versöhnung beigetragen? Dieses Buch untersucht den 3500 Seiten dicken Abschlussbericht dieser Wahrheitskommission und analysiert die Ergebnisse. Im Vordergrund stehen dabei Opfer und Täter.
Aus dem Inhalt: Die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission (TRC) und ihr Versuch zur Friedenssicherung – Analyse des Abschlussberichts der TRC – Untersuchung und Erklärungsversuche über Opfer und Täter – Weltweiter Vergleich mit anderen Wahrheitskommissionen – Hilfestellung über Karl Jaspers’ Nachkriegsaufsatz Schuldfrage über die Schuld der Deutschen.