Show Less
Restricted access

Das Recht der Arbeitnehmerüberlassung in Spanien und Deutschland und sein Verhältnis zu der geplanten europäischen Regelung

Series:

Thomas Reineke

Der Arbeitnehmerüberlassung wird als Mittel zur Beschäftigungsförderung zunehmend Bedeutung zugemessen. Gegenstand dieser Untersuchung ist es, die unterschiedliche Entwicklung, die das Recht der Arbeitnehmerüberlassung in Spanien und Deutschland vollzogen hat, aufzuzeigen. Anhand ausgewählter Fragenkomplexe aus der dreipoligen Rechtsbeziehung zwischen Verleiher, Leiharbeitnehmer und Entleiher werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden nationalen Regelungssysteme herausgearbeitet und bewertet. Anknüpfungspunkt des Rechtsvergleichs stellt insbesondere das Verhältnis der beiden nationalen Rechtsordnungen zu den derzeit geplanten rechtlichen Mindeststandards zugunsten von Leiharbeitnehmern auf europäischer Ebene dar. In diesem Zusammenhang werden Lösungsansätze zur Bewältigung eines potentiellen Anpassungsbedarfs nationalen Rechts präsentiert.
Aus dem Inhalt: Die rechtliche Entwicklung der Arbeitnehmerüberlassung in Spanien, Deutschland und auf Ebene der Europäischen Gemeinschaft – Das Erfordernis staatlicher Zulassung von Verleihern – Voraussetzungen eines rechtmäßigen Überlassungsvertrages – Das Leiharbeitsverhältnis – Das Rechtsverhältnis des Leiharbeitnehmers zum Entleiher – Leiharbeitnehmer und Arbeitskampf – Die betriebsverfassungsrechtliche Stellung des Leiharbeitnehmers.