Show Less
Restricted access

Das höhere Schulwesen in Nordrhein-Westfalen – 1945/46 bis 1958

Series:

Lucas Lohbeck

Unmittelbar nach der Übernahme der Regierungsgewalt durch die Besatzungsmächte im Mai 1945 wurde mit der Reorganisation des höheren Schulwesens in den Gebieten Nordrhein und Westfalen begonnen. In den ersten Nachkriegsjahren wurden Grundlagen geschaffen, die das höhere Schulwesen in NRW bis heute prägen. In dieser Zeit fielen unter anderem die Entscheidungen gegen die Einführung der Einheitsschule, gegen die Zentralisierung des Abiturs und für die neunjährige Dauer der höheren Schule. Die Arbeit untersucht unter Auswertung bisher noch nicht herangezogener Quellen die Auseinandersetzungen um die Ausgestaltung des höheren Schulwesens in NRW in der ersten Phase seiner Entwicklung 1945/46 bis 1958 und beleuchtet damit einen entscheidenden Abschnitt deutscher Schulgeschichte.
Aus dem Inhalt: Die Reorganisation des höheren Schulwesens (1945-1947) – Das höhere Schulwesen in der Reformdiskussion und Reformplanung (1947-1949) – Die Reform des höheren Schulwesens (1950-1953) – Die Vereinheitlichung des höheren Schulwesens in der Bundesrepublik (1954-1958) – Reeducation – Wiederaufbau des Kultusministeriums in NRW – Gymnasiallehrerausbildung – Zentralabitur – Einheitsschule – Neunjähriges Gymnasium.