Show Less
Restricted access

Vertrauen in der Anlageentscheidung institutioneller Investoren

Series:

Marco Ferber

Betrugsskandale, Enttäuschung überhöhter Erwartungen und erhebliche Managementfehler haben die Finanzmärkte in eine tiefe Vertrauenskrise gestürzt. Diese Vertrauenskrise zu überwinden, setzt das Verständnis der Grundlagen und Mechanismen des Vertrauensaufbaus voraus, welche jedoch bisher noch nicht umfassend untersucht wurden. Um diese Lücke zu schließen, wird im Rahmen dieser Arbeit zunächst ein psychologisch fundiertes Modell des Investorenverhaltens entwickelt. Kernaussagen des Modells werden anschließend mittels einer repräsentativen Befragung deutscher Aktienfondsmanager überprüft. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen entwickelt der Autor Handlungsempfehlungen zur vertrauensorientierten Investorenkommunikation. Die nachhaltige und effektive Implementierung des vorgeschlagenen Konzepts sollte zu einer Steigerung der Börsenkapitalisierung und gleichzeitig zu einer Reduktion der Aktienkursvolatilität führen.
Aus dem Inhalt: Die Grundlagen des Vertrauens – Der psychologische Prozess der Vertrauensentstehung – Die Wirkung des Vertrauens auf die Anlageentscheidung – Das Konzept «Vertrauensorientierter Investorenkommunikation».