Show Less
Restricted access

Die Haftung des Arztes für die unerwünschte Geburt eines Kindes («wrongful birth»)

Eine rechtsvergleichende Darstellung des amerikanischen und deutschen Rechts

Series:

Wolfgang Deuchler

Die ärztliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Geburtenkontrolle hat zunehmend an Bedeutung gewonnen. Damit hat sich insbesondere in den USA und in der Bundesrepublik Deutschland die Frage nach der Haftung des Arztes gestellt, wenn diesem bei Sterilisationen, Schwanger- schaftsabbrüchen oder bei einer vorgeburtlichen Beratung der Eltern ein Fehler unterläuft. Rechtsvergleichend wird in der vorliegeden Arbeit untersucht, ob und inwieweit in derartigen Fällen Schaden- ersatzansprüche für die unerwünschte Geburt eines Kindes begründet sind.

BIC Classifications

  • Law (L)
    • Jurisprudence & general issues (LA)
      • Comparative law (LAM)
  • Medicine (M)
    • Medicine: general issues (MB)

BISAC Classifications

  • Law (LAW)
    • LAW / Comparative (LAW016000)
    • LAW / Medical Law & Legislation (LAW093000)

THEMA Classifications

  • Law (L)
    • Jurisprudence & general issues (LA)
      • Comparative law (LAM)
    • Laws of specific jurisdictions & specific areas of law (LN)
      • Financial law: general (LNP)
        • Insurance law (LNPN)
  • Medicine & Nursing (M)
    • Medicine: general issues (MB)
      • Medical profession (MBD)
        • Patient safety (MBDS)