Show Less
Restricted access

Der nahe Norden

Otto Oberholzer zum 65. Geburtstag- Eine Festschrift

Wolfgang Butt and Bernhard Glienke

Der nahe Norden – im Titel dieser Festschrift für Otto Oberholzer zum 65. Geburtstag klingen zwei Momente an, die das Wirken und die Wirkung des Jubilars als Forscher und Hochschullehrer im Fach Neuere Skandinavistik entscheidend geprägt haben. Das eine ein wissenschaftliches Moment: die Nähe des Nordens als eines kulturellen Raums, eine freilich oft erst zu entdeckende, im Detail noch zu erforschende Nähe. Das andere ein emotionales Moment: Nähe als Sympathie für und wohl teilweise auch Identifizierung mit dem Norden Europas, seinen Menschen, seiner Natur seiner Kultur, seiner Literatur. Dieses starke gefühlsmässige Engagement für den Gegenstand seiner Wissenschaft ist der Grund dafür, dass Otto Oberholzer in seiner Tätigkeit innerhalb wie ausserhalb der Universität stets auch die Funktion des Vermittlers erfüllt hat.
Schüler, Kollegen und Freunde haben beigetragen zu dieser Festschrift, deren Inhalt den wissenschaftlichen Schwerpunkten Otto Oberholzers einerseits, der Weitgespanntheit seines kulturwissenschaftlich orientierten Fachverständnisses andererseits Rechnung tragen soll.
Aus dem Inhalt: Dänische Literatur im 18. und frühen 19. Jahr- hundert - Skandinavisch-deutsche Wechselbeziehungen u.a.