Show Less
Restricted access

«Ave Maris Stella»

Eine kulturwissenschaftliche Einführung in die Acadie

Series:

Klaus-Dieter Ertler, Andrea Maria Humpl and Daniela Maly

Diese Studie versucht auf die Frage der akadischen Identität eine Antwort zu geben und versteht sich als Beitrag zur Erinnerung an das 400-jährige Bestehen der kanadischen Provinz. Sie umreißt die Acadianité innerhalb des nordamerikanischen Schmelztiegels, dessen linguistische und kulturelle Hegemonie schon seit langem die nationalen Grenzen der USA und Kanadas überschritten hat. Durch die Fragilität der kulturellen Vermittlung, die transkulturelle Ausrichtung, die Funktion der Erinnerung wie auch die Problematisierung der äußersten Peripherie haben akadische Themen eine besondere Stellung innerhalb der Frankophonie-Studien wie auch innerhalb der allgemeinen Kulturwissenschaften erlangt.
Aus dem Inhalt: Von der Gründung der Acadie bis zum Grand Dérangement – Die Acadie zwischen 1763 und heute – Wirtschaft – Sprachpolitik – Congrès mondial acadien – Literatur der Acadie: Marc Lescarbot - Pierre Biard - Antonine Maillet - France Daigle - Clive Doucet.