Show Less
Restricted access

Untersuchungen zum Paradigmenwechsel in der ästhetischen Erziehung

Am Beispiel der Wende von der Kunsterziehung zum Kunstunterricht

Series:

Britta Otto

Jeder Wechsel der Standortbestimmung der Fachdidaktik birgt nicht nur die Möglichkeit fortschreitender Verbesserung von Unterrichtspraxis, sondern auch die Gefahr der Verschüttung bereits gewonnener produktiver Erkenntnisse für diese Praxis. In dieser Arbeit werden Theorieansätze der Ästhetischen Erziehung im Zeitraum von 1945-1965 auf ihre - teils gemeinsamen, teils kontroversen - Leitideen hin untersucht, wobei diese in ideengeschichtliche Zusammenhänge gestellt und mit den sozio-historischen Prozessen ihrer Entstehung, Durchsetzung und Infragestellung verknüpft werden.
Aus dem Inhalt: Entwicklung eines Beschreibungs- und Interpretationsmodells: Paradigma und Paradigmenwechsel - Untersuchungen von Theorieansätzen: Betzler, Ott, Schwerdtfeger, Pfennig, Otto - Zur Entstehung und Verbreitung eines innovativen Paradigmas am Beispiel persönlicher Erfahrungen eines Theorieproduzenten.