Show Less
Restricted access

Die Poesie der Liebe

Aufsätze zur deutschen Liebeslyrik

Ulrich Kittstein

Aus dem Inhalt: Ulrich Kittstein: Sprachkunst und Liebesfeuer. Überlegungen zum Umgang mit Liebesgedichten – Waltraud Fritsch-Rößler: Wandlung (in) der Abstinenz. Lieder der hohen Minne zwischen Singen, Sagen und Versagen – Jürgen Landwehr: Poetische Inszenierungen der Liebe im Barock. Zu den Dichtarten in der Liebeslyrik des 17. Jahrhunderts – Ulrich Kittstein: «Und um uns ward’s Elysium!» Zur Liebeslyrik des Rokoko, Klopstocks und des Göttinger Hains – Reiner Wild: «Liebe liebe lass mich los.» Goethes Lili-Lyrik – Inge Wild: «Auch ich trug einst der Liebe Müh’ und Lasten». Petrarkistisches Liebesideal und erotische Vielstimmigkeit - Mörikes Sonette an Luise Rau vor dem Hintergrund von Goethes Sonettzyklus – Joachim W. Storck: «Masken! Masken! Daß man Eros blende.» Die Liebeslyrik Rainer Maria Rilkes – Simone Weckler: Amor hat nicht immer die Finger im Spiel. Brechts Gedichte über Liebe, Sex und Frauen – Kai Berkes: «Es ist keine Zeit für lyrische Erhebung, in der wir leben!» Die Liebe zur ‘Stunde Null’ – Oliver Stoltz: «Sag wo sind wir sag wer bist du». Die Liebe als ausweglos politisches Phänomen in der Lyrik von Friedrich Christian Delius.