Show Less
Restricted access

Der privatrechtliche Vertragsschluss in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs

Series:

Daniel Thomas Laumann

Gegenstand der Arbeit ist eine Untersuchung der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften (EuGH/EuG) auf einem zentralen Gebiet des Europäischen Vertragsrechts: dem Abschluss des privatrechtlichen Vertrages. Der privatrechtliche Vertragsschluss ist im Gemeinschaftsrecht bislang in weiten Teilen nicht gesetzlich geregelt. Von besonderer Bedeutung ist aus diesem Grunde neben den Rechtsakten der Gemeinschaft die Rechtsprechung des EuGH. Die Arbeit analysiert die Rechtsprechung unter Einbeziehung der Schlussanträge der Generalanwälte und zeichnet ein Bild des privatrechtlichen Vertragsschlusses im acquis communautaire.
Aus dem Inhalt: Vertrag – Privatautonomie der Vertragsparteien – Abschluss eines privatrechtlichen Vertrags: Willenserklärung, Willenseinigung, Angebot, Annahme, Arten der Willenseinigung, Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, einseitige und zweiseitige Verträge – Auslegung – Rechtsfragen der Wirksamkeit: Form, Geschäftsfähigkeit.