Show Less
Restricted access

Der Erklärungswert der Transaktionskostentheorie für den Handel mit nordischem Nadelschnittholz

Series:

Hubert Speth

Die Arbeit ist eingebettet in ein schwedisch-deutsches Forschungsprojekt der Universitäten Växjö und Hamburg. Der Autor geht darin der Frage nach, ob die Aussagen der Transaktionskostentheorie auch für den Handel von nordischem Nadelschnittholz von Skandinavien nach Deutschland zutreffen. Diese transaktionskostentheoretischen Überlegungen können im Rahmen dieser Forschungsarbeit bestätigt werden. Des Weiteren trägt die Untersuchung dazu bei, Wissenslücken insbesondere hinsichtlich der Positionierung hybrider Unternehmensformen auf dem Markt-Hierarchie-Kontinuum zu schließen. Schließlich wird eine Entscheidungshilfe generiert, die, basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen, skandinavischen Sägewerken bei der Wahl ihrer Vertriebsform beim Export von Nadelschnittholz behilflich sein soll.
Aus dem Inhalt: Die Holzwirtschaft der nordischen Länder und ihre Beziehungen zu Deutschland – Strukturelle Entwicklung, Organisation und Ablauf von Handelsgeschäften in Bezug auf den nordischen Nadelschnittholzmarkt – Theoretische Betrachtung der Neuen Institutionenökonomik mit Bezug auf Handelsgeschäfte mit nordischem Nadelschnittholz – Operationalisierung der Konstrukte – Forschungsansatz und Methodik der empirischen Untersuchung – Auswertung der Experteninterviews.