Show Less
Restricted access

Diakonie der Religionen 2

Schwerpunkt Islam

Series:

Bärbel Beinhauer-Köhler, Matthias Benad and Edmund Weber

Analog zur christlichen Diakonie und Caritas kennen die meisten Religionen theologisch begründete Formen und Institutionen der Hilfeleistung. Der Sammelband vermittelt in zehn Beiträgen aus islamisch- und christlich-theologischer sowie religionswissenschaftlicher Perspektive Einblicke in den Islam und andere religiöse Wohlfahrtskulturen: Themen sind koranische Grundlagen der Zuwendung zum Nächsten, die Vorstellung von Allah als Allbarmherzigem und Allerbarmer als theologische Voraussetzung für alles menschliche Hilfehandeln, die islamische Grundpflicht zur Armensteuer, zakat, die Aufforderung zur informellen Gabe oder Tat, sadaqa, und die fromme Stiftung, waqf. Ausführlich wird die gegenwärtige islamische Wohlfahrtspraxis in der Türkei und in Deutschland behandelt.
Aus dem Inhalt: Yaşar Çolak: Religiöse Dienstleistungen in der Türkei – Harun Özdemirci: Die Stiftung für religiöse Angelegenheiten in der Türkei – Osman Karadeniz: Rahmân als Beiname Allahs – Şamil Dağci: Recht und Verantwortung. Die Erklärung der Begriffe Allerbarmer und Barmherziger aus der Sicht der islamischen Rechtsphilosophie – Sabri Yilmaz: Die Attribute «der Allerbarmer» (ar-raḥmān) und «der Allbarmherzige» (ar-raḥīm) bei Elmalılı – Edmund Weber: Allahs Mütterlichkeit und die islamische Nächstenliebe. Ein Essay über islamische Soteriologie und Diakonie – Bärbel Beinhauer-Köhler: Formen islamischer Wohlfahrt in Deutschland – Karl-Heinz Dahm: Religion und die Ausdifferenzierung von Wohlfahrtssystemen im interkulturellen Vergleich – Matthias Benad: Kirchenhistorische Skizze zum Verhältnis von Diakonie und öffentlichem Wohlfahrtswesen in Deutschland – Michael Frase: Orte für Kinder - Evangelische Kinderbetreuung in einem multireligiösen Kontext: Wie Eltern ausländischer Herkunft die religionspädagogische Arbeit in evangelischen Betreuungseinrichtungen wahrnehmen.