Show Less
Restricted access

Anknüpfung und Reichweite des Vollmachtsstatuts

Series:

Eugenia Kurzynsky-Singer

Die Arbeit hat mit dem Thema Anknüpfung und Reichweite des Vollmachtsstatuts ein wichtiges und durchaus kontrovers behandeltes Problem zum Gegenstand. Die Abhandlung beinhaltet eine übersichtliche und umfassende Aufbereitung des bisherigen Diskussionsstandes, eine eingehende Untersuchung des der internationalen Stellvertretung zugrundeliegenden Interessenkonflikts, wobei – in der Literatur wohl zum ersten Mal – auch die Interessen des Vertreters berücksichtigt werden, sowie eine rechtsvergleichende Betrachtung des materiellen Stellvertretungsrechts, insbesondere der verschiedenen dogmatischen Ansätze im common law am Beispiel Englands und im kontinentaleuropäischen Recht am Beispiel Deutschlands und Russlands. Die Untersuchung schließt mit einem Gesetzesvorschlag.
Aus dem Inhalt: Rechtsvergleichende Untersuchung der Vollmacht im materiellen Recht und im IPR (Deutschland, England, Russland, Convention on Agency in the International Sale of Goods und Haager Stellvertretungsübereinkommen) – Analyse des Interessenkonflikts bei einer internationalen Stellvertretung – Anknüpfung der Vollmacht und die Reichweite dieser Anknüpfung.