Show Less
Restricted access

Die Gestaltung von Mengenabrechnungssystemen in Unternehmen der chemischen Industrie

Series:

Theodor Scheidegger

Die Planung, Steuerung und Kontrolle von Produktionsprozessen erfordert eine aussagefähige Betrachtung der auftretenden Faktor- und Produktströme, der Bestände und der zwischen ihnen bestehenden Interdependenzen. Diese Betrachtung wird in Unternehmen der chemischen Industrie wegen der Komplexität der zugrundeliegenden Produktionssysteme zum Problem. Zur Lösung dieses Problems wird vorgeschlagen, eine Mengenabrechnung als zweckneutrale Grundrechnung zu konzipieren und als computergestütztes Mengenabrechnungssystem zu realisieren. Nach einer Darstellung der wichtigsten Aspekte des Entwurfs und der Auswahl von Modellen und Methoden eines derartigen Informationssystems wird das Gestaltungsproblem entscheidungstheoretisch analysiert und zu seiner Lösung ein Simulationsmodell entwickelt.
Aus dem Inhalt: Die Mengenabrechnung als betriebliches Teilinformationssystem - Der Entwurf von Modellen - Der Entwurf von Methoden - Auswahl einer Modell-Methoden-Kombination.