Show Less
Restricted access

Medizinethik 5

Series:

Jan C. Joerden and Josef N Neumann

Der Band enthält Beiträge aus den Fachgebieten Medizin, Philosophie, Psychologie, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Nationalität zu Themen des Medizinrechts und der Medizinethik. Diese Beiträge sind im Rahmen des Arbeitskreises für Ethik und Wissenschaftstheorie der Medizin in Ostmitteleuropa entstanden, der auf einer Kooperationsvereinbarung des Interdisziplinären Zentrums für Ethik der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beruht. Sie befassen sich u.a. mit der Verteilungsgerechtigkeit im Gesundheitswesen, der Präimplantationsdiagnostik, der künstlichen Befruchtung, der genetischen Diversitätsforschung an Menschen, der Verabreichung von Placebos, den Elternrechten bei der Trennung siamesischer Zwillinge, den Aufklärungspflichten des Arztes und der Problematik der Organentnahme.
Aus dem Inhalt: Jacek Hołówka: Limited Funds for Health Care – Josef N. Neumann: Die Frage nach der Möglichkeit einer moralisch gerechtfertigten Mittelverteilung und -begrenzung im Gesundheitswesen – Karsten Weber/Sonja Haug: Demographische Entwicklung, Rationierung und (intergenerationelle) Gerechtigkeit - ein Problembündel der Gesundheitsversorgung – Georg Lohmann: Zum Verhältnis von moralischen, rechtlichen und ethischen Begründungen der Präimplantationsdiagnostik (PID) – Katarzyna de Lazari-Radek: In Vitro-Discussion in Poland – Arnd Wasserloos: Die genetische Diversität des Menschen in der Forschung - Ein Fall für gruppenbezogene ethische Standards? – Barbara Dolińska/Dariusz Doliński: On Ethical Aspects of Placebo – Jan C. Joerden: Placebo-Verabreichung aus der Perspektive des Strafrechts – Thomas Crofts: Do Parents Know Best? – Friedel Bolle: The Doctor’s Dilemma – Alexander Aichele: Was ist eine Leiche? Aristotelische Überlegungen zum Problem der Organentnahme.