Show Less
Restricted access

Die Strafbarkeit juristischer Personen im deutschen Recht und in ausländischen Rechtsordnungen

Series:

Brunhilde Ackermann

Das Anwachsen von juristischen Personen in unserem heutigen Wirt- schafts- und Sozialleben mit einer zum Teil ungeheuren Machtfülle hat das Entstehen einer besonderen Kriminalität bedingt, die eine Reaktion des Gesetzgebers erfordert. Es ist jedoch sehr umstritten, ob die juristische Person als solche mit einer Strafe belegt werden kann. Die Untersuchung ausländischer Rechtsordnungen hat dazu bei- getragen, gewisse dogmatische Verhärtungen, die den Streitstand im deutschsprachigen Raum prägen, zu erkennen. Für das deutsche Recht hat sich ergeben, dass es dem Gesetzgeber durchaus möglich ist, «de lege ferenda» die Strafbarkeit juristischer Personen vor- zusehen, ohne sich damit in Widerspruch zu anerkannten Grundsätzen des Strafrechts zu setzen.
Aus dem Inhalt: A. Darstellung des Problemstandes - B. Der Meinungs- stand in Grossbritannien, den USA, Frankreich, Belgien und in den Niederlanden - C. Ist es «de lege ferenda» möglich und empfehlenswert, die Strafbarkeit juristischer Personen einzuführen?