Show Less
Restricted access

Regulierte Selbstregulierung im Bereich des Datenschutzes

Series:

Zoi Talidou

Im ersten Teil dieser Arbeit wird zunächst die Selbstregulierung als Steuerungssystem und Steuerungsmittel entwickelt sowie verschiedene Selbstregulierungsmechanismen dargestellt. Der zweite Teil befasst sich mit der Anwendung von einzelnen Selbstregulierungskonzepten im Datenschutzrecht: die Netiquette, die Selbstregulierung der Wirtschaft durch Verhaltensregeln, die Vertragsklauseln, die Safe-Harbor-Prinzipien, das Datenschutzaudit und schließlich die technischen Selbstschutzmaßnahmen des Datenschutzmanagers, der P3P-Plattform und der Kryptographieverfahren. Im abschließenden dritten Teil wird ein Überblick über die Selbstregulierungsansätze für den Datenschutz in den USA gegeben.
Aus dem Inhalt: Definition der Selbstregulierung – Hauptmerkmale eines selbstregulativen Organisationssystems – Erscheinungsformen der Regulierungskonzepte – Überblick über Selbstregulierungsansätze in verschiedenen Rechtsbereichen – Entstehungsgründe – Verfassungsrechtliche Anforderungen an ein Selbstregulierungssystem – Netiquette – Selbstregulierung der Wirtschaft durch Verhaltensregeln – Vertragliche Einigung unter Verwendung von Modellklauseln – Die Safe-Harbor-Prinzipien in den Vereinigten Staaten – Das Datenschutzaudit – Maßnahmen des technischen Datenschutzes: Kryptographieverfahren, Identitätsmanagement, P3P-Plattform – Selbstregulierungsansätze für den Datenschutz in den USA.