Show Less
Restricted access

Vom Apfelbaum im Paradies zum Streit der Töchter Gottes

Andrew Ramsay, Poemata sacra (Edinburgh 1633)- Einleitung, Text, Übersetzung, Kommentar und Interpretation

Series:

Tanja Thanner

Andrew Ramsay bietet in seinen Poemata sacra, die rund 1.600 lateinische Hexameter-Verse umfassen, eine systematische theologische Darstellung der Gotteslehre, der Schöpfungslehre, der Anthropologie und der Christologie auf der Grundlage von Genesis 1-3. Diese Studie ist die erste umfassende Untersuchung der Poemata sacra. Die Einleitungskapitel befassen sich mit Person, Zeitgeschichte und Werk Andrew Ramsays. Im ersten Hauptteil wird die erste moderne Textausgabe der Poemata sacra mit einer Übersetzung präsentiert. Die Edition verfügt über einen Apparat mit Textvarianten und einen Similienapparat, der über die Vorbilder Ramsays informiert. Diese Studie gibt Aufschluss über die Herkunft der Motive und die epischen, biblischen, patristischen und philosophischen Quellen, die Ramsay zur Abfassung seines Werkes als Vorlagen verwendet hat. Ihr Ziel liegt in einer Kritik der dichterischen und theologischen Originalität des neulateinischen Dichters.
Aus dem Inhalt: Person, Werk und Zeit Andrew Ramsays – Bemerkungen zu den Ausgaben der Poemata sacra und zur Textgestalt – Text und Übersetzung zu den Poemata sacra – Kommentar – Strukturen epischen und theologischen Gestaltens – Schlussbetrachtung: Die Originalität Ramsays als Dichter und Theologe im Spiegel seines Werkes – Gleichnisse.