Show Less
Restricted access

Derivate und Corporate Governance

Kompetenzen und Pflichten des Vorstands von Aktiengesellschaften beim Einsatz von Derivaten

Series:

Julia Sernetz

In den letzten Jahren hat eine Reihe von spektakulären Schieflagen deutscher und internationaler Unternehmen Aufsehen erregt, die durch Geschäfte mit Derivaten verursacht wurden. Derivate werden in Industrie- und Handelsunternehmen im Rahmen des unternehmerischen Finanzmanagements sowohl als Hedging-Instrumente zur Absicherung von Marktpreisrisiken als auch zur zusätzlichen Gewinnerzielung eingesetzt. Die Untersuchung der Kompetenzen und Pflichten des Vorstands beim Einsatz von Derivaten, gemessen an den Regeln des deutschen Aktiengesellschaftsrechts, die für die Leitung und Überwachung einer Aktiengesellschaft durch den Vorstand gelten, ist Gegenstand dieser Arbeit. Kompetenzen und Pflichten des Vorstands beim Einsatz von Derivaten bilden einen Teil der Corporate Governance deutscher Aktiengesellschaften.
Aus dem Inhalt: Begriff und Systematisierung der Derivate – Nutzen und Gefahren des Einsatzes von Derivaten – Einsatz von Derivaten in Industrie- und Handelsunternehmen – Kompetenzen des Vorstands hinsichtlich der Entscheidung über den Einsatz von Derivaten – Pflichten des Vorstands und Grenzen des unternehmerischen Ermessens – Risikomanagement von Derivaten.