Show Less
Restricted access

Art. 5 Nr. 1 EuGVO – Chancen und Perspektiven der Reform des Gerichtsstands am Erfüllungsort

Series:

Ruja Ignatova

Art. 5 Nr. 1 EuGVÜ, der den Gerichtsstand am Erfüllungsort regelt, gehört zu den Vorschriften des EuGVÜ, die Rechtsprechung und Schrifttum am häufigsten beschäftigt haben. Vor der Überführung der Vorschrift in die EuGVO wurde der Erfüllungsort nach der lex causae bestimmt. Diese Rechtsprechung erfuhr große Kritik im Schrifttum. Die Arbeit untersucht, wie die Reform der Vorschrift sich auf die bestehenden Streitfragen auswirkt und zeigt neue Probleme, aber auch Perspektiven von Art. 5 Nr. 1 EuGVO auf.
Aus dem Inhalt: Europarechtlicher Rahmen – Ratio legis von Art. 5 Nr. 1 – Untersuchung der Reformbedürftigkeit von Art. 5 Nr. 1 EuGVÜ – Reformvorschläge zu Art. 5 Nr. 1 EuGVÜ – Definition der Begriffe «Verkauf beweglicher Sachen» und «Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen» in Art. 5 Nr. 1 lit. b EuGVO – Auslegung des Liefer- und Erbringungsorts in Art. 5 Nr. 1 lit. b EuGVO – Die Auslegung von Art. 5 Nr. 1 lit. a EuGVO – Liefer- und Erbringungsort in einem Drittstaat – Erfüllungsortsvereinbarung – Bewertung der Reform von Art. 5 Nr. 1 EuGVO.