Show Less
Restricted access

Geld und Kredit in einer Ökonomie mit festen Preisen

Ein mikroökonomischer Beitrag zur keynesianischen Unterbeschäftigungs- theorie

Series:

Juergen Eichberger

Die Theorie temporärer Rationierungsgleichgewichte ist ein Fundament für eine konsistente makroökonomische Modellbildung. Die Berück- sichtigung von Kreditbeziehungen in einem solchen Rahmen scheiterte bislang am Bankrottproblem. Das vorliegende Buch behandelt diesen Problemkreis. Das Modell einer Wirtschaft mit Konsumenten, Firmen, Staats- und Bankensektor wird entwickelt, in der alle Wirtschafts- subjekte Kreditbeziehungen eingehen können. Für ein Unter- beschäftigungsgleichgewicht wird gezeigt, dass eine Staatsausgaben- erhöhung zu erhöhter Unterbeschäftigung führen kann.
Aus dem Inhalt: U.a. Das Bankrottproblem - Kreditbeschränkung - Modell einer Ökonomie mit Geld und Kredit - Gleichgewicht bei Unterbe- schäftigung - Auswirkungen wirtschaftspolitischer Massnahmen - Das IS-LM-Modell: ein Vergleich.