Show Less
Restricted access

Kommunikation als subjektiver Erfolgsfaktor

Zur Messung von teaminterner Kommunikation im organisationalen Kontext

Series:

Klaus Lassert

Die Feldstudie identifiziert Faktoren, die in der Wahrnehmung von Teams die Qualität der Teamkommunikation ausmachen. Erlebte Kommunikation erweist sich zudem als herausragende Determinante der wichtigen Team Potency, d.h. des Glaubens des Teams an seine Leistungsfähigkeit. Kommunikation wird dabei aus einer Multilevel-Perspektive untersucht: Welche Aspekte der Kommunikation werden im Team homogen ( geteilte Kognitionen), welche heterogen wahrgenommen? Werden Phänomene auf Individual- von Phänomenen auf Teamebene wie zum Beispiel Übereinstimmung der Vertrauens-Wahrnehmung beeinflusst? Der Autor leitet praxisrelevante Tipps für die Nutzung von Mitarbeiterbefragungen in Interventionsprozessen ab.
Aus dem Inhalt: Feldstudie, Online-MAB, Einmalmessung, n = 274 – Fragebogen zur Teamkommunikation – Team-Wirksamkeit nach Moritz & Watson, Team-Potency nach Guzzo, Yost, Campbell & Shea, 1993 – Kommunikation als emergentes Phänomen – Messung emergenter Phänomene – rwg nach James & Demaree – Beobachterübereinstimmung als unabhängige und abhängige Variable – Pfadanalyse – HLM nach Bryk, Raudenbusch & Congdon, Cross-Level-Analyse – Praxisrelevante Tipps für Analyse und Intervention.