Show Less
Restricted access

Risiken für Konsumkompetenz und Persönlichkeitsentwicklung in der Wohlstandsgesellschaft

Series:

Günther Rosenberger

Bei Alltagsstress und Enttäuschung suchen viele Menschen Tröstung im Konsum. Vor allem ihre Identitätsprobleme in der heutigen Multi-Kulti-Gesellschaft verlangen nach einer Stabilisierung des Selbstwertgefühls. Die heutigen Konsumpraktiken der Wohlstandsgesellschaft versprechen hier Kompensation und Belastungsbewältigung. Insbesondere die gütersymbolischen Vertrauenseigenschaften der Markenartikel bieten dem bedrohten Selbstbild bestätigende und optimistisch stimmende Konsumerfahrungen. So entstehen Konsumstile wie die Konsumorientierung, die als Strategie der Lebensführung traditionelle Orientierungssysteme ersetzt. Dies ist jedoch nicht unproblematisch und kann zu materialistischer Lebenseinstellung und sogar zu Konsumsucht führen. Der Grund ist in einer Behinderung der kognitiven Entwicklung der Persönlichkeit, insbesondere zu besserer Konsumkompetenz, zu suchen.
Aus dem Inhalt: Identität – Belastungsbewältigung – Kompensation – Moderne Konsumpraktiken – Konsumorientierung – Konsumstil – Materialismus – Konsumerfahrungen – Konsumsozialisation – Kognitive Persönlichkeit.