Show Less
Restricted access

Phonetische Untersuchungen zur Prosodie der Standardvarietäten des Deutschen in der Bundesrepublik Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Series:

Christiane Ulbrich

In der phonetischen Untersuchung dreier deutscher Standardvarietäten werden globale und lokale prosodische Merkmale zur Akzentsignalisierung und Phrasierung verglichen. Unter soziolinguistischem Blickwinkel werden zunächst gesellschaftliche und sprachliche Bedingungen der drei Zentren gegenübergestellt. Anschließend werden die wichtigsten Ansätze der Prosodieforschung sowie bestehende theoretische und praktische Forschungsdesiderate dargestellt. Das methodische Vorgehen umfasst Perzeptionsversuche, auditive Notation und akustische Messungen eines direkt vergleichbaren Korpus gelesener Äußerungen von 30 Rundfunksprechern. Die Ergebnisse zeigen, dass die deutschen Standardvarietäten auf prosodischer Ebene charakteristische Merkmale aufweisen und dass perzeptiver Eindruck und akustische Messung voneinander abweichen. Damit sind auch die weiterführenden Forschungsaufgaben vorgezeichnet.
Aus dem Inhalt: Soziolinguistischer Hintergrund zur gesellschaftlichen und sprachlichen Situation in der Schweiz, der Bundesrepublik Deutschland und Österreich – Darlegung internationaler und nationaler Schwerpunkte der Prosodieforschung sowie bestehender theoretischer und praktischer Forschungsdesiderata – Perzeptionsversuche zu charakteristischen prosodischen Merkmalen in den drei Standardvarietäten des Deutschen – Ergebnisse der auditiven und akustischen Analyse ausgewählter globaler und lokaler prosodischer Merkmale.