Show Less
Restricted access

Verfremdung – Strangification

Multidisziplinäre Beispiele der Anwendung und Fruchtbarkeit einer epistemologischen Methode

Series:

Kurt Greiner, Friedrich G. Wallner and Martin Gostentschnig

Das erkenntnismethodologische Programm der «Verfremdung» (Strangification), das im wissenschaftstheoretischen Ansatz des «Konstruktiven Realismus» (Constructive Realism, CR) entwickelt wurde, hat in der internationalen Diskussion große Beachtung gefunden. In diesem Buch findet man nun erstmals verschiedenartige Beispiele für praktisch durchgeführte Verfremdungsexperimente in größerem Umfang versammelt. In- und ausländische Wissenschafter, Forscher und Praktiker aus unterschiedlichen disziplinären Provenienzen präsentieren hier die Ergebnisse ihrer angewandten Verfremdungsaktivitäten. Dabei zeigt sich, dass die epistemologische Strategie der Verfremdung nicht nur eine fruchtbare trans-disziplinäre, sondern ebenso eine konstruktive inter-kulturelle Kommunikationsform darstellt.
Aus dem Inhalt: Lukas Pawlik: Zurück in die Zukunft. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Verfremdung – Daniël F.M. Strauss: Verfremdung zwischen Begriff und Grenzbegriff – Kurt Greiner: Der Witz und seine Architektonik: Ein Beispiel für angewandte Verfremdung aus dem Alltag – Ilona Svetlikova: The Russian formalist notion of ‘ostranenie’ [strangification] and its psychological background – Günther S. Hanzl: Der Buddha, die Quantenphysik und Wallners Konstruktiver Realismus. Versuch einer interdisziplinären Verfremdung – Martin Gostentschnig: Die Erkenntnis von Ramakrishna als Beispiel für die Methode der Verfremdung im Bereich der Religion – Tsugio Mimuro: Nishidas Philosophie des Nichts und die Japaner. Ein neuer Horizont der Philosophie durch Verfremdung – Martin J. Jandl: Verfremdung als literarische Strategie: Beckett und Kafka interpretiert von Anders und Adorno – Elsbeth Wallnöfer Köstlin: Das Ding und seine Heiligkeit. Fideismus oder eine konstruktivistisch-kulturelle Verschiebung? – Kambiz Badie/Maryam Tayefeh Mahmoudi: Frameworks for Creating Knowledge through Strangification – Karl Klement: Gegenstand der Begabungsforschung ist nicht die Begabung: Die kognitiv phänomenologische Methode als Mittel der Verfremdung im Kontext der pädagogischen Ausbildung – Barbara Schaffellner: Der Gesundheitsbegriff in der Perspektive seiner historischen Verfremdung – Kurt Greiner: Gesundheit als Absurdität? Eine Provokation durch Verfremdung – Gertrude Kubiena: Strangification - Vermerkwürdigung. Verfremdung als Mittel der Wahl im TCM-Unterricht für westliche Studentinnen und Studenten – Katharina Berger: Die Grenzen makroökonomischer Theorien. Erkenntnisgewinn durch Strangification – Michael Weiss: Philosophische Supervision: Strangification als Methode inhaltlicher Selbstreflexion in interdisziplinären Gruppen. Ein Experiment.