Show Less
Restricted access

Haftung für Links

Zur Verantwortlichkeit des Hyperlinksetzers und Suchmaschinenbetreibers unter besonderer Berücksichtigung von Verkehrs- und Garantenpflichten

Series:

Katharina Schmitz

Die Arbeit behandelt mit der rechtlichen Untersuchung von Hyperlinks eine wichtige Frage auf dem Gebiet des Internetrechts, die sich auf alle Rechtsgebiete erstreckt. Beleuchtet werden insbesondere das Straf- und das Zivilrecht einschließlich des gesamten Immaterialgüterrechts sowie des Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrechts. Der im Internet gebräuchliche Verweis mittels eines Hyperlinks auf fremde Inhalte ist eine der gängigen Technologien im Internet, ohne den die Kommunikation im Internet kaum vorstellbar wäre. Daher ist die Frage der Verantwortlichkeit für Inhalte, auf die durch einen Link verwiesen wird, von enormer praktischer Tragweite. Auch in wissenschaftlicher und dogmatischer Hinsicht wirft die Linksetzung im Internet interessante Fragestellungen auf. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Begründung und des Umfangs von Garanten- und Verkehrssicherungspflichten sowie der Reichweite von Kommunikationsgrundrechten.
Aus dem Inhalt: Funktionsweise und Bedeutung von Hyperlinks im Internet – Rechtslage von Hyperlinks nach dem neuen und alten TDG/MDStV – Die Haftung des Hyperlinksetzers für den rechtswidrigen Inhalt einer dritten Seite nach den allgemeinen Regeln – Einzelne Haftungstatbestände anhand von Beispielen aus der Rechtsprechung – Haftung des Hyperlinksetzers für das Linksetzen per se – Haftung des Suchmaschinenbetreibers.