Show Less
Restricted access

Die makro-ökonomischen und sozio-politischen Auswirkungen der ausländischen Direktinvestitionen in Griechenland

Interdependenz und Wirkung des entwicklungspolitischen Instrumentes «Ausländische Direktinvestitionen» auf die Entwicklungs- und Gesellschaftspolitik am Beispiel Griechenlands

Series:

Wassilios Parashidis

In Griechenland werden die ausländischen Direktinvestitionen seit drei Jahrzehnten gefördert. Doch konnte Griechenland bis heute ökonomisch und sozialpolitisch den Anschluss an die westeuropäischen Länder nicht finden.
Angesichts der soziopolitischen und ökonomischen Brisanz dieses Themas innerhalb der EG aber auch innerhalb des Nord-Süd-Konfliktes erscheint eine Versachlichung der teilweise ideologisch geführten Diskussion über die Auswirkungen der ausländischen Direktinvestitionen als dringend geboten.
Da die vorliegende Arbeit die Auswertung von sonst schwer zugänglichen Materialien und Daten liefert und darüberhinaus wichtige Elemente der griechischen Entwicklungs- und Gesellschaftspolitik kritisch analysiert, wendet sie sich nicht nur an Wirtschaftswissenschaftler, sondern auch an Politiker, an Wirtschaftliche Institutionen aber auch an potentielle Auslandsinvestoren.
Aus dem Inhalt: Die unterschiedliche Einschätzung der Direktinvestitionen - Die sozio-ökonomischen Strukturen Griechenlands - Die griechische Politik gegenüber den ausländischen Direktinvestitionen - Erfassung und Bewertung der makro-ökonomischen Auswirkungen der ausländischen Direktinvestitionen - Die Auswirkungen der ausländischen Direktinvestitionen auf die Stabilisierungsprozesse des griechischen sozio-politischen Systems.