Show Less
Restricted access

MMöglichkeiten der (heil-)pädagogischen Förderung des Essens, Trinkens und Schluckens von Menschen mit schweren neurologischen Erkrankungen im Koma und in den frühen Komaremissionsphasen

Series:

Annette Damag

Ziel des Buches ist es, anhand der in der deutschsprachigen Literatur bekannten Förder- und Therapiekonzepte zum Thema Förderung des Essens, Trinkens und Schluckens bzw. Dysphagietherapie, Möglichkeiten der Wiederanbahnung dieser Fähigkeiten von Menschen mit schweren neurologischen Erkrankungen im Koma und in den frühen Komaremissionsphasen aufzuzeigen. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Konzepte «Funktionelle Dysphagietherapie» von Gudrun Bartolome und «Basale Stimulation» von Andreas Fröhlich. Diese Konzepte werden auf ihre wissenschaftlichen Hintergründe, ihre Entwicklung und ihre Fördervorschläge hin genau untersucht. Weiter stellt die Autorin ihre eigene Vorgehensweise bei der Förderung des Essens, Trinkens und Schluckens dar und begründet diese anhand der gewonnenen Erkenntnisse.
Aus dem Inhalt: Darstellung der Vorgehensweise, Forschungsstand, Literaturrecherche – Definition der grundlegenden Inhalte und Terminologien – Zusammenstellung der im deutschsprachigen Raum bekannten Konzepte zur Förderung des Essens, Trinkens und Schluckens sowie der Bedeutung der Krankenpflege – Integration der Konzepte «Basale Stimulation» und «Funktionelle Dysphagietherapie» bei der Förderung des Essens, Trinkens und Schluckens von Menschen mit schweren neurologischen Beeinträchtigungen im Koma und in den frühen Komaremissionsphasen.