Show Less
Restricted access

Organisatorische und personalwirtschaftliche Risikoanalysen

Series:

Carmen Müller-Nuspl

Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) fordert von börsennotierten Unternehmen ein angemessenes Risikomanagement, lässt aber dessen methodische Ausgestaltung offen. Risikomanagementansätze in Literatur und Praxis vernachlässigen zum einen meist die Risikofelder Organisation und Personal und berücksichtigen zum anderen kaum, dass Risiken durch Fehlentscheidungen ausgelöst werden. Ziel der Arbeit war deshalb die Entwicklung einer Risikomanagementkonzeption, die bereits an der (Fehl-) Entscheidung ansetzt und organisatorischen sowie personalwirtschaftlichen Risiken gerecht wird. Die hier dargestellte Konzeption eines entscheidungsorientierten Ex ante-Risikomanangements soll unternehmerischen Entscheidungsträgern dabei helfen, personalwirtschaftliche und organisatorische Risiken frühzeitig aufzudecken und zu bekämpfen. Sie leistet damit einen Beitrag zur methodischen Ausgestaltung der KonTraG-Forderungen.
Aus dem Inhalt: Analyse und Handhabung organisatorischer Risiken – Analyse und Handhabung personalwirtschaftlicher Risiken – Integrative Verknüpfung von personalwirtschaftlichen und organisatiorischen Entscheidungen.