Show Less
Restricted access

Johannes Busch: Chronist der Devotio moderna

Werkstruktur, Überlieferung, Rezeption

Series:

Bertram Lesser

Der Windesheimer Augustiner-Chorherr Johannes Busch (1399 - ca. 1480) gehört als Klosterreformer und Chronist zu den markantesten Gestalten der Devotio moderna. Mit seinen historiographischen Schriften, dem Chronicon Windeshemense und dem Liber de reformatione monasteriorum, hat er das Bild des Windesheimer Klosterverbands und der spätmittelalterlichen Observanzbewegungen geprägt und bis in die moderne Forschung hinein bestimmt. Seine Briefe und Predigten sind hingegen weitgehend unbeachtet geblieben. Ausgehend von literaturwissenschaftlichen Fragestellungen analysiert diese Arbeit die Werke Buschs nach ihrer Konzeption, Struktur und Intention und untersucht ihre Überlieferung und Rezeption als Teil der historischen Traditionsbildung der Devotio moderna. Dabei erweisen sich die Texte als Teil eines Gesamtwerkes, dessen Ziel es ist, den Fortbestand der Devotio moderna zu gewährleisten.
Aus dem Inhalt: Johannes Busch als Autor – Die Genese der Windesheimer Tradition – Der Liber de viris illustribus – Der Liber de origine devocionis moderne – Der Liber de reformatione monasteriorum – Briefe und Predigten – Überlieferung und Rezeption.