Show Less
Restricted access

Schlichtung als gesellschaftspolitische Konfliktregelung

Das Beispiel der Metallindustrie der BRD

Series:

Manfred Lohr

Die vorliegende Arbeit befasst sich als eine der wenigen empirischen Studien mit Fragen der Tarifpolitik. Sie erarbeitet anhand polito- logischer, soziologischer, sozialpsychologischer sowie wirtschaft- licher Kriterien Entscheidungsbedingungen über Erfolg und Misserfolg der Schlichtung als Konfliktregelungsmechanismus. Der gesellschafts- politische Wert der Studie liegt in ihrer Transformierbarkeit auf die politische Ebene.
Aus dem Inhalt: Innerorganisatorische Konfliktlinien: Zum Ver- hältnis von Organisation und Mitgliedern - Die Bargaining-Situation: Zur Verhandlung zwischen IG Metall und metallindustriellen Arbeit- geberverbänden - Die Stellung der Tarifparteien im Gesellschafts- system: Zur Vereinbarkeit von Tarifautonomie und Ordnungsfunktion.