Show Less
Restricted access

Vom Leben in unseren Städten

Kulturanthropologische Analysen des urbanen Alltags in europäischen Metropolen und Provinzstädten der Gegenwart

Series:

Edeltraud Tagwerker

Wie seit dem Entstehen urbaner Gebilde wählt die junge Generation auch jetzt die Städte als ihre Umgebung, um am Puls der Zeit zu sein, in der Multikulturalität und Marktstrategien ein kontinuierliches Überdenken persönlicher Werthaltungen und ein globales Bewusstsein fordern. Die Koexistenz von Menschen verschiedener Herkunft wirft Themen wie Ethnizität, Identität und Integration auf, die im ersten Teil des Bandes behandelt werden, neben Kultur-, System- und Symboltheorien und den Konzepten der Alltags- und Stadtforschung. Im zweiten Teil wird das Verständnis von Urbanität und öffentlichem Raum erörtert. Anhand von Beispielen aus europäischen Metropolen und Provinzstädten wird Globales im Lokalen und dem jeweiligen kulturhistorischen Kontext dargestellt. Schwerpunkte sind die Auswirkungen von Stadtplanung und -entwicklung auf das Zusammenleben, die Lebensführung und Identitätsfindung der Menschen.
Aus dem Inhalt: Der Mensch, Selbsterfahrung, Identität – Multikulturalität, Kulturschock – Urbanität – Georges-Eugène Haussmanns Paris – Orte der kulturellen und sozialen Integration: Wirtshäuser, Kaffeehäuser, Clubs – Alltag der Frauen in europäischen Städten – Medialisierung der Stadt – Kollektive Ängste – Armut – Der Wandel des privaten städtischen Lebens – Dekadenz – Alltag in der Provinzstadt Innsbruck – Bedeutung der Städte für die Kreation neuer Lebensstile – Statistik.