Show Less
Restricted access

Gesellschafts- und Glücksspiel: Staatliche Regulierung und Suchtprävention

Beiträge zum Symposium 2005 der Forschungsstelle Glücksspiel

Series:

Tilman Becker and Christine Baumann

Der Markt für Glücksspiel ist ein bedeutender und expandierender Markt, vor allem im Bereich der Sportwetten. Der statistisch erfasste Gesamtumsatz auf dem Markt für Glücksspiel liegt mit 27,5 Milliarden Euro für die Bundesrepublik Deutschland in der Höhe der Ausgaben für die privaten und öffentlichen Hochschulen in Höhe von circa 30 Milliarden Euro. In diesem Band erfolgt eine Bestandsaufnahme der Forschung zum Gesellschafts- und Glücksspiel anhand von Beiträgen zu dem Symposium 2005 der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim. Die Beiträge machen deutlich, wo die Forschung zum Glücksspiel heute steht. Während die rechtlichen Aspekte und die Suchtproblematik relativ umfassend wissenschaftlich untersucht sind, gibt es wenige fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse zur Rolle des Glücks- und Gesellschaftsspiels in unserer Gesellschaft und insbesondere zur Bedeutung von Glücks- und Gesellschaftsspielen für die normalen, das heißt nicht pathologischen Spieler.
Aus dem Inhalt: Lothar Hemme: Gesellschaftsspiele. Konstituierende Elemente von Spielen und ihre Chancen in der Gegenwart – Karl Bosch: Über die Chancen beim Keno-Spiel – Michael Ahlheim/lsabell Benignus/Ulrike Lehr: Glück und Staat - Einige ordnungspolitische Aspekte des Glücksspiels – Andreas Voßkuhle: Rechtliche Rahmenbedingungen des Glücksspiels – Jörg Ennuschat: Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung von EUGH und BVERFG – Jörg Häfeli: Prävention im Glücksspielbereich – Günther Zeltner: Wenn Glücksspiel zur Sucht wird: Erfahrungen im Spielerprojekt der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.