Show Less
Restricted access

Augustinus von Hippo

Predigten zum österlichen Triduum ("Sermones</I> 218-229/D)- Einleitung, Text, Übersetzung und Anmerkungen

Series:

Hubertus Drobner

Achttausend Predigten und mehr dürfte Augustinus in den fast vierzig Jahren seines pastoralen Wirkens gehalten haben. Nicht einmal zehn Prozent davon sind überliefert, und doch macht dieser Bruchteil allein ca. 17 Prozent seines erhaltenen Opus aus. Augustins Predigttätigkeit war also mehrfach umfangreicher als alle anderen seiner Schriften zusammengenommen. Diese Zahlen machen die tatsächlichen Dimensionen des Wirkens Augustins deutlich, die oft zugunsten seiner philosophischen und theologischen Traktate verkannt werden. Der sechste Band der ersten deutschsprachigen Gesamtausgabe der Predigten legt daher die 32 Sermones zum österlichen Triduum vor (Karfreitag, Osternacht, Ostersonntag), von denen zwanzig erstmals ins Deutsche übertragen wurden. Der en face abgedruckte Text gibt die grundlegende Edition der Mauriner unter kritischem Vergleich mit den späteren Editionen und Angabe der Abweichungen wieder. Die Einleitungen und Anmerkungen erläutern das zur Einordnung und zum Verständnis der Texte Erforderliche: Echtheit, Überlieferung, Chronologie, Struktur, Stil, historische Daten, Theologie und Liturgie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Nachweis des biblischen Gedankengutes.
Aus dem Inhalt: Vier Karfreitagspredigten – Sechzehn Osternachtspredigten – Zwölf Ostersonntagspredigten zu den Themen: Bibel - Christologie - Ekklesiologie - Eucharistie - Liturgie - Sakramente - Soteriologie - Sprachphilosophie - Taufe -Theologie.