Show Less
Restricted access

Change Management zwischen Mythos und Sachzwang der Praxis

Aufbau einer praxisgestützten Modellierung unter Berücksichtigung wirtschaftspädagogischer Theorie, veranschaulicht am Praxisfall der selbstinduzierten Veränderung des Einkaufs der Deutschen Lufthansa AG

Series:

Ingo Bülow

Change Management wird in Zeiten sich massiv verändernder ökonomischer Rahmenbedingungen eine steigende Bedeutung beigemessen. Immer wertvoller werden deshalb Theorien über die Steuerung von Veränderungsprozessen. Die Praxis bescheinigt ihnen bisher allerdings keinen reibungslosen Transfer. Diese Arbeit demystifiziert zunächst schillernde Begriffe, betrachtet die Grenzen und Reichweiten von Change-Theorien, fügt Ansätze aus der Ökonomie, Soziologie und der Pädagogik zu einem Veränderungsmodell zusammen und schafft damit auch für den Praktiker eine theoretisch fundierte Grundlage: Wie funktioniert Veränderung und wie kann sie gesteuert werden? Anhand einer Veränderung im Lufthansa-Einkauf – vom Bestellabwickler zum Wertschöpfungspartner – wird das Modell veranschaulicht.
Aus dem Inhalt: Demystifizierung von Change Management – Theorie und Praxis betrieblicher Veränderung – Rekonstruktion eines Change-Management-Begriffs – Veranschaulichung der Modellierung am Praxisfall des Einkaufs der Deutschen Lufthansa AG – Fazit der Modellanwendung und Transfersicherung in den Praxisalltag.