Show Less
Restricted access

Thinking has an Influence on Emotions...

Über den richtigen Umgang mit negativen Emotionen und deren Bewältigung

Series:

Diana Christina Zisler

Die Forschung zum kontrafaktischen Denken hat sich seit Mitte der 90er Jahre verstärkt mit individuellen Unterschieden beschäftigt. Allerdings sind die Ergebnisse oft widersprüchlich und haben sich meist auf Leistungssituationen bezogen, was eine Verallgemeinerung schwierig macht. Inhalt dieses Buches sind Auswirkungen von kontrafaktischem Denken in Bezug auf die Intensität von Schuldgefühlen. Des Weiteren werden Wege aufgezeigt, die zu absichtsvollem, verantwortungsbewußtem Handeln und somit auch zu Erfolg führen und dazu beitragen, Risikofaktoren zu vermeiden und negative Emotionen zu bewbeitragen, Risikofaktoren zu vermeiden und negative Emotionen zu bewältigen. Bedingungs- und verweisungsanalytische Denkformen und ein sprachanalytischer Standpunkt sind genauso Gegenstand dieser Thematik als auch Kontrollüberzeugungen.
Aus dem Inhalt: Emotion – Sekundäre Emotionen und Lebenswelt, Geisteswelt und Körperwelt – Umgangswissen, Alltagssprache und Psychologische Konzepte – Ereignisfundierte Emotionen – Intensitätsindikatoren – Kontrafaktisches Denken und Emotionen – Negative Emotionen – Verantwortung – Selbstkonzepte – Schuldgefühle und deren Bewältigung – Kontrollüberzeugungen.