Show Less
Restricted access

Dantes «Convivio»

Einführung und Handbuch- Erschriebene Immanenz

Series:

Heinz Willi Wittschier

Das Studien- und Handbuch macht ausführlich mit Dante Alighieris Convivio, seinem zweitwichtigsten Werk, bekannt. Geboten wird zuerst eine inhaltliche Einführung in dieses philosophische und allgemeinwissenschaftliche Prosimetrum, das aus einem Prolog, drei Kanzonen sowie Kommentierungen dazu besteht. Hierauf werden alle philologischen Probleme und Ergebnisse beschrieben. Drittens und erstmals überhaupt wird dann eine Skizze der frühen Rezeptionsgeschichte entworfen (Giovanni Boccaccio, Geoffrey Chaucer, Cecco d’Ascoli, Francesco da Barberino und Fiore di virtù). Soweit der Darstellungsteil. Der zweite Hauptteil ist ein Studienführer in 33 Sektionen zur seit 1490 weltweit entstandenen Convivio-Forschung: Auf über 200 Seiten findet man zu Untersuchungen, Ausgaben und Übersetzungen alles so vollständig erfaßt und ausführlich beschrieben, daß man über sämtliche jemals gedruckten und im Internet verfügbaren Materialien genau informiert wird.
Aus dem Inhalt: Einführung in die komplexe Textbeschaffenheit von Dantes Convivio (1304-1308) – Darstellung der Philologieentwicklung – Überblick über seine Rezeptionsgeschichte (Boccaccio, Chaucer, C. d’Ascoli, F. da Barberino, Fiore di virtù) – Bibliographische Erfassung der weltweiten Convivio-Forschung seit 1490 in Handbuchform.