Show Less
Restricted access

Experimentelle Untersuchung zur Formwahrnehmung in der Musik

Series:

Corinna Thaon de Saint André

Von Musiktheoretikern und Pädagogen wird die Form als ein grundlegendes Element der Musik verstanden. Hat die Form der Musik jedoch auch für den Zuhörer eine solche Bedeutung? Viele jüngere Experimente zeigen, dass die wenigsten Hörer die Form eines Musikstücks erfassen. Laien und auch Musiker achten in Tests nicht aus eigener Initiative auf den formalen Aufbau eines Stücks. Dieser Widerspruch zwischen Musiktheorie und dem wirklichen Musikerlebnis soll jedoch noch nicht als bewiesen hingenommen werden. In einem Experiment ließ die Autorin daher Musiker und Nichtmusiker Klavierstücke einmal im Original und einmal mit vertauschten Abschnitten beurteilen. Auf diese Weise sollte untersucht werden, ob die Form wahrgenommen wird, auch wenn dabei keine Details im Sinne der Formenlehren erkannt werden. Hören wir die Form der Musik? Und wenn ja: Wie hören wir sie? Diesen Fragen ging die Autorin nach.
Aus dem Inhalt: Untersuchungen zur musikalischen Formwahrnehmung – Analytische und nicht-analytische Hörweise der Musik – Hypothesen – Die Musikbeispiele – Beschreibung des Versuchs – Musikalische Vorbildung und musikalische Vorlieben – Das Hörexperiment – Hörgewohnheiten – Formwahrnehmung als Kategorisierungsprozess.