Show Less
Restricted access

Aussenseiter Frau

Zur Darstellung der Frau in den Werken von Jean Genet

Series:

Birgit Klausmann-Molter

Die Bedeutung der Frau im Werk Jean Genets wurde von der Forschung bislang kaum beachtet. Zu Unrecht, wie die vorliegende Arbeit demonstriert. Sie weist nicht nur die zentrale Rolle der Frau im Werk des homosexuellen Autors, sondern auch eine Entwicklung in ihrer Darstellung nach: von einer misogynen Sicht im Frühwerk zu einer positiven Auffassung in den späten Werken, in denen Genet die Frau als Aussenseiterin einer patriarchalischen Welt seinen anderen Aussenseiterhelden - Homosexuelle, Verbrecher, Mörder, Neger - ebenbürtig zur Seite stellt. Vor diesem Hinter- grund ist auch die abschliessende Frage nach einer feministischen Ein- stellung Genets berechtigt, die das bisherige Genet-Verständnis in einem wesentlichen Punkt ergänzt.
Aus dem Inhalt: U.a. Le mal et la mort. Die Welt des Genet'schen Aussenseiters - Vom androgynen Menschen zu einem neuen Rollenverständnis der Geschlechter - Kunst versus politisches Engagement - Feminist Genet.