Show Less
Restricted access

Jesus und das Danielbuch

Band II: Die Menschensohnworte Jesu und die Zukunftserwartung des Paulus (Daniel 7,13-14)

Series:

Otto Betz

Wie in dem bereits erschienenen, von G. Grimm geschriebenen, Band I soll die Frage beantwortet werden, wie Jesu das Buch des Propheten Daniel für sich verwendet und ausgelegt hat. Diese Frage wird auf das Menschensohnkapitel Daniel 7 eingegrenzt, wobei die Ausübung der Vollmacht des Menschensohns (Dan 7,14), dessen Verwerfung und Leiden (Dan 7,21-25) und seine Wiederkunft (Dan 7,13) im Mittelpunkt stehen. Dabei wird auch die Zukunftserwartung des Apostels Paulus behandelt, sofern sie von Dan 7 getragen ist.
Aus dem Inhalt: Die Selbstbezeichnung «der Menschensohn», die Vollmacht der Sündenvergebung und Aufrichtung des Sabbats (Mk 2,10.28), das künftige Kommen (Mt 10,23 und das Erwartungsschema), die Verwerfung (Jes 53), die Parusie (I. Kor 15; Röm 11).