Show Less
Restricted access

Situation - Situationsdefinition - soziale Situation

Zum Wandel des Verständnisses einer sozialwissenschaftlichen Kategorie und ihrer erziehungswissenschaftlichen Bedeutung

Series:

Bernhard Haupt

Gegenwärtig wird in der sozialwissenschaftlichen Diskussion immer wieder gefordert, Situationen zu beschreiben und zwar so, wie sie sind, d.h. wie sie sich für die Betroffenen darstellen. Dabei wird zunehmend problematischer, was eine Situation eigentlich ist. Der Begriff wird oftmals nur als Residualkategorie verwendet. Die vorliegende Arbeit verfolgt das Situationskonzept auf seine theoriegeschichtlichen Ursprünge hin und untersucht die Verwendung der Kategorie Situation in verschiedenen philosophischen, soziologischen, psychologischen und pädagogischen Ansätzen. Es wird versucht, in der Tradition der phänomenologisch begründeten Soziologie, des symbolischen Interaktionismus und der Alltagsforschung, ein interaktionistisch-hermeneutisches Situationsverständnis zu rekonstruieren, das einen adäquaten und methodisch einigermassen gesicherten Zugang zur Lebenswelt der Betroffenen erlaubt.
Aus dem Inhalt: U.a. Begriffsgeschichte - Methodische Ansätze - Komponenten und Begrenzung der Situation - Intersubjektivität von Situationen - Definitionsmacht, Konflikt- und Zwangssituation - Situation als Einheit sozialwissenschaftlicher Beschreibung und Analyse.